Thai-Curry mit Bio-Hähnchenbrust

Rezeptidee von Marlene Ritthaler – ist kaufmännische Leiterin und schon seit März 2013 dabei.

Fantastisch diese asiatischen Aromen, die Schärfe von Chili, dazu frische Ananas und diese milde Süße der Kokosmilch. Zusammen mit Gemüse und Hühnchen ist so ein Curry ein fabelhaftes Essen, das dich wärmt und richtig glücklich macht. Guten Appetit!

Zeit ca. 30 Min Aufwand: mittel

Zubereitung

Zutaten

für 2-3 Personen
  • 1 Packung Bio Hähnchenbrust von Freiland Puten

  • 1/2 Bio Paprika, rot oder gelb

  • 1 Bio Karotte

  • 1/2 Packung Bio Kaiserschoten

  • 3 Bio Frühlingszwiebeln

  • 1 Bio Brokkoli

  • 5-6 Bio Champignons

  • 1/4 Bio Ananas (frisch)

  • 1 EL Bio Honig

  • 400-500 ml Bio Kokosmilch

  • 2-3 EL Bio Thai Curry-Paste von Arche

  • 300 g Bio Jasmin-Duftreis

  • evtl. etwas frischen Bio Koriander

  • einen Schuss Bio Öl

1_

Das gesamte Gemüse und die Ananas in mundgerechte Stücke schneiden. Danach die Bio-Hähnchenbrust mit einem Küchenkrepp trocken tupfen, in Würfel schneiden und beiseite stellen.

2_

Die Thai-Paste in der Pfanne mit etwa 2 EL Öl anbraten. Sobald die Paste durch das braten kräftige Aromen entwickelt hat, können die Bio-Hähnchenbrust und die Frühlingszwiebeln hinzugegeben werden. Die Hähnchenbrust und die Frühlingszwiebeln kurz scharf anbraten.
Nun das gesamte Gemüse sowie die Ananas mit in die Pfanne geben. Kurz durchschwenken, etwas anbraten und mit der Bio Kokosmilch ablöschen und garen lassen. Ich mag mein Gemüse eher knackig, daher lasse ich es maximal 5 Minuten köcheln. Zum Schluss einen Esslöffel Honig für die ausgleichende Süße in das Curry geben.
Je nach Geschmack kann das Curry noch mit Fischsoße/Sojasoße und/oder frischen Chili-Schoten abgeschmeckt werden.

3_

In der Zwischenzeit den Reis kochen.
Zu guter Letzt kann alles zusammen auf dem Teller angerichtet werden. Nach Belieben kann das Curry mit frischen Bio-Koriander garniert werden.